Stopp den Pyro Irrsinn!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sickofitall schrieb:

      Hmm, dieses Schwarz-weiss denken finde ich schon fast zu extrem.Ich sehe durchaus einen großen Unterschied zwischen Raub und "Sachbeschädigung".
      Keiner wird es begrüßen wenn einer Oma die Handtasche geklaut wird - ein schönes Tag an einer Hauswand könnte manchem jedoch gefallen. Geschmack ist halt unterschiedlich.
      Wenn ich an meinen Schüleraustausch in Danzig denke, da sah man kilometerweit besprühte Häuser, Mauern, Züge... Ich persönlich fand das ein wunderbares Bild.
      Würde es mich stören wenn es an meiner Hauswand wäre... Hmm, ich denke nicht... Allerdings wohne ich zur Miete, macht das einen Unterschied?

      Ja, Geschmack ist, Gott sei Dank, unterschiedlich. Mir gefallen Graffitis an meiner Hauswand nicht, anderen vielleicht schon.
      Ein Hausbesitzer schon noch selber entscheiden sollte, ob er ein Graffiti an seiner Wand haben will.


      Diese ach so toleranten Menschen á la Schindluder und Troublemaker sind nur so lange tolerant, wie es ihnen in den Kram passt. Sie können den Wunsch nicht tolerieren, daß es vielleicht auch Leute gibt, die keine verschmierte Hauswand haben wollen.
      Das find ich irgendwie pervers und schizophren.
    • FSepp schrieb:

      sickofitall schrieb:

      Hmm, dieses Schwarz-weiss denken finde ich schon fast zu extrem.Ich sehe durchaus einen großen Unterschied zwischen Raub und "Sachbeschädigung".
      Keiner wird es begrüßen wenn einer Oma die Handtasche geklaut wird - ein schönes Tag an einer Hauswand könnte manchem jedoch gefallen. Geschmack ist halt unterschiedlich.
      Wenn ich an meinen Schüleraustausch in Danzig denke, da sah man kilometerweit besprühte Häuser, Mauern, Züge... Ich persönlich fand das ein wunderbares Bild.
      Würde es mich stören wenn es an meiner Hauswand wäre... Hmm, ich denke nicht... Allerdings wohne ich zur Miete, macht das einen Unterschied?
      Ja, Geschmack ist, Gott sei Dank, unterschiedlich. Mir gefallen Graffitis an meiner Hauswand nicht, anderen vielleicht schon.
      Ein Hausbesitzer schon noch selber entscheiden sollte, ob er ein Graffiti an seiner Wand haben will.


      Diese ach so toleranten Menschen á la Schindluder und Troublemaker sind nur so lange tolerant, wie es ihnen in den Kram passt. Sie können den Wunsch nicht tolerieren, daß es vielleicht auch Leute gibt, die keine verschmierte Hauswand haben wollen.
      Das find ich irgendwie pervers und schizophren.

      Ohne Straftaten das Wort reden zu wollen, hier mal meine Meinung:
      Es gibt Eigentümer, denen tut es weniger weh als anderen - um nicht zu sagen: "Die haben es verdient, weil sie die Gesellschaft ohnehin um genug Geld betrügen."
      Und dazu gehört sicher nicht das Häusl der Oma im Vorort.

      Ein bisschen sozialkritische Sachbeschädigung an der richtigen Stelle hat schon einen gewissen Charme.
      Auch wenn diese Sozialkritik sicher nicht jedem besorgten Bürger auf Anhieb ins Auge springt.

      Und um zum Thema zurückzukehren:
      Ich stehe selbst nicht gerne im Pyro-Rauchzentrum, seitdem ich Kinder habe und das Rauchen aufgehört habe.
      Allerdings stehe ich dem Ganzen mit einer gewissen Sympathie gegenüber, weil es dazu beiträgt unsere saubergeleckte Welt ein bisschen sympathisch-dreckiger zu machen. Wie langweilig und arm wäre die Welt ohne ein bisschen zumutbares Chaos...
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • Wenn man den Gastbeitrag der Anwältin W. Verleih in der Frankfurter Rundschau liest, sieht man sich bestätigt, dass es den Herrschaften beim DFB/DFL nicht um Dialog und Fanrechte geht, sondern nur um Profit und blanke Repression. Sie faseln von "rechtsfreien Räumen", bekommen aber Tickets umsonst, werden auch noch reichlich bewirtet und halten sonst überall die Hand auf (Korruption). Unsereins muss hart arbeiten, um das schwer erworbene Geld dann in Tickets, Fahrkosten für Auswärtsfahrten, Fanartikeln und Fernsehgebühren auszugeben. Gleichzeit führen sie Krieg gegen unsere selbstorganisierte Fankultur. Tut mir leid, aber ich kann diese Funktionäre und PolitikerInnen in ihrer wohltemperierten Filterblase nicht mehr hören und sehen.
      Siamo tutti antifascisti
    • Ich hätte beinahe gedacht, ich hätte die Legalisierung von Pyro verpasst, wenn der Stadionsprecher nicht seinen Empörungsspruch gebracht hätte. Da sitzen die Jungs beinahe 10 Minuten gemütlich auf dem Zaun, haben die Fackeln dabei für jeden sichtbar schon in der Hand, die Ordner schauen gelangweilt zu, die Feuerwehr steht auch schon bereit. Dafür, dass Pyro ja offiziell das Verbrechen im Fussball schlechthin ist, war das irgendwie schon etwas absurd heute.
      not my sportlicher Leiter

      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau
    • BlueAnarcho schrieb:

      dmx schrieb:

      schöne Pyroshow
      Fand die Pyroshow heute auch cool - und vor allem vorbildhaft ausgeführt. Saßen schön auf dem Zaun, genügend weit weg von der crowd und haben für Spektakel gesorgt. Wer da noch auf den Trichter kommt, dass dies irgendwen gefährden könnte, den versteh ich nicht.
      ...im Grunde hast du Recht aber es sind auch Fackeln geschmissen worden und sowas geht gar ned.
      Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf...
    • Ja, tolle Pyro-Show, die Strafe zahlt die KGaA, die hat schließlich mehr Geld als nötig und das kommt selbstverständlich nicht von HI. Sollte es auch zu anderen Sanktionen kommen, verzichte ich gerne auf das ein oder andere Heimspiel, ich kaufe die Dauerkarte ja nicht, weil ich Fußball sehen will. Viel wichtiger ist doch, dass sich ein paar Leute so richtig ausleben können. Offenbar war es da unten im Block trotz der Fackeln so kalt, dass man sein Gesicht wärmen musste, damit man sich keinen Schnupfen holt. Leider habe ich aufgrund des ganzen Rauchs nicht sehen können, wie der Polizeistaat wieder einmal mit überzogenen Repressalien reagiert hat. In der Ahnung aber, dass das sicherlich passiert ist, habe ich meinem Unmut durch Pfiffe Luft gemacht.
      Und wen sollte der dicke und Zigarre rauchende "Chef der Liga" darstellen? HI? Dann wäre wenigstens etwas Ironie dabei gewesen.
      "Die Würde des Löwen ist unantastbar." (Stefan Schneider, 20.10.2018)
    • BlueAnarcho schrieb:

      Wenn man den Gastbeitrag der Anwältin W. Verleih in der Frankfurter Rundschau liest, sieht man sich bestätigt, dass es den Herrschaften beim DFB/DFL nicht um Dialog und Fanrechte geht, sondern nur um Profit und blanke Repression. Sie faseln von "rechtsfreien Räumen", bekommen aber Tickets umsonst, werden auch noch reichlich bewirtet und halten sonst überall die Hand auf (Korruption). Unsereins muss hart arbeiten, um das schwer erworbene Geld dann in Tickets, Fahrkosten für Auswärtsfahrten, Fanartikeln und Fernsehgebühren auszugeben. Gleichzeit führen sie Krieg gegen unsere selbstorganisierte Fankultur. Tut mir leid, aber ich kann diese Funktionäre und PolitikerInnen in ihrer wohltemperierten Filterblase nicht mehr hören und sehen.
      Wie kommst Du auf die Idee, dass es den Verbänden um etwas anderes als um Geld gehen könnte. Es geht vor allem um das Geld, das in die eigene Tasche kommt.


      LNHRT schrieb:

      Am Wochenende ist Innenministerkonferenz. Dort soll auch das Thema Pyro in Stadien behandelt werden. Gefordert wird Knast für Zündler. Bin selbst kein Fan von Pyro, aber das find ich schon lächerlich. Haben wir sonst keine Probleme?
      Vermutlich werden dieses Wochenende einige Fackeln zu sehen sein.
      Das Thema erinnert mich an die 500 Grenzpolizisten, die jetzt auf 1000 aufgestockt werden sollen. Man hat die Zurückweisung von Flüchtlingen als publikumswirsames Thema gefunden und mit den 500 Polizisten in 5 Monaten 9 Migranten gefunden. Jetzt holt man die knapp 2000 Verstöße gegen das Waffengesetz als nachträgliche Begründung, ohne zu sagen, wie viele Reizgassprays man in den Handtaschen gefunden hat oder wie viele feststehende Messer in den Picknickkörben waren .... Wenn man jetzt eine Initiative gegen Fußballfans mit Sprengstoff einleitet, wird man Europa und speziell Deutschland sicherer machen!


      Xanderl schrieb:

      Ich hätte beinahe gedacht, ich hätte die Legalisierung von Pyro verpasst, wenn der Stadionsprecher nicht seinen Empörungsspruch gebracht hätte. Da sitzen die Jungs beinahe 10 Minuten gemütlich auf dem Zaun, haben die Fackeln dabei für jeden sichtbar schon in der Hand, die Ordner schauen gelangweilt zu, die Feuerwehr steht auch schon bereit. Dafür, dass Pyro ja offiziell das Verbrechen im Fussball schlechthin ist, war das irgendwie schon etwas absurd heute.
      Im Grunde genommen will man ja gar nicht, dass das mit der Pyro aufhört. Das ist ein sichtbares Zeichen, dass Fußballfans gefährlich sind und mit allen Mitteln unter Kontrolle gebracht werden müssen. Ausserdem kann man immer wieder einzelne Vereine abstrafen und damit zeiugen, wer hier das Sagen hat und seine eigene Macht stärken.

      Man muss einen bösen Gegner bekämpfen, um Wahlen zu gewinnen. Wenn es keinen idealen Gegener gibt, den man mit vorhandenen Mitteln leicht bekämpfen kann, dann muss man einen schaffen. Der Mob der Fußballfans bietet sich geradezu an. Ein paar Bilder von völlig betrunkenen Fans, garniert mit Bildern von Pyroshows reichen da vollkommen aus. Man hat einen Feind gefunden und kann sich darauf konzentrieren. Das rückt ander Themen in den Hintergrund ...
    • AllgäuLöwe schrieb:

      apollo1860 schrieb:

      Viel schlimmer als die Pyro fand ich dieses mal das Bild vom Ligachef?
      Mal ehrlich, wie peinlich ist das bitte?
      Haben da einiege Ultras den Bezug zur Realität verloren?
      In letzter Zeit deutet da einiges darauf hin. Ich bin da Mal auf das Rückspiel gespannt....
      Diese Botschaft erschließt sich mir auch nicht ganz...gerade das Bild eines "Assis" wirkt jetzt auch nicht gerade positiv auf das Erscheinungsbild der Fanszene von 60.
      Ich weiss, manche wollen sich gerne in dieser Rolle sehen, aber mit einer Choreo für die GANZE Fanszene sprechen zu wollen wirkt doch wieder sehr Ego Trip mäßig von den aktiven.

      Ultra schafft sich selbst ab...
      Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf...