Abteilungsversammlung Fussball am 14.11.19

    • elvago wrote:

      Na die Schlagzeilen, wenn abgesagt/verschoben worden wäre, kann ich aber auch schon lesen "kurzfristige Absage, auswärtige nicht erwünscht", "will man unter sich bleiben" oder so ähnlich...
      Jetzt sind die Schlagzeilen ja auch nicht besser.

      Man sollte solche Entscheidungen aber ohnehin nicht davon abhängig machen, welche Schlagzeilen irgendwelche Schmierblätter oder traurige Blogger draus machen könnten.
      Bei einer Verschiebung hätte man ja dann öffentlich eigene Fehler einräumen können und gleichzeitig betonen wie ernst man die vereinsinterne Demokratie nimmt.
      Die Frage der Mitbestimmung ist ja schon einer Hauptpunkte in der Auseinandersetzung von Investorenfreunden und -gegnern.

      Den letzten Beitrag von HHeinz finde ich sehr gut argumentiert.
      "Was wir brauchen ist Nüchternheit: einen Pessimismus des Verstandes, einen Optimismus des Willens."
    • Es wäre schön wenn mir jemand dazu näheres sagen bzw. erklären könnte

      Die Passage würde aus dem Löwenmagazin entnommen:
      .... Als es zu den Mitgliedschaften kam, wurde der Unmut im Saal von einer handvoll Mitglieder hörbar. Die Änderung besagt, dass der jeweilige Spartenleiter oder Abteilungsleiter einem aktiven Mitglied ohne Angaben der Gründe die aktive Mitgliedschaft entziehen kann und dieser zum passiven Mitglied wird. Ein Mitglied bemängelte an der Stelle, dass diese Änderungen den Mitgliedern nicht vorab vorgelegt wurden. Bei Änderungen an der Satzung ist dies im Verein tatsächlich vorgeschrieben, nicht aber bei Änderungen an der Abteilungsordnung. Das Mitglied beantragte dennoch die Vertagung der Abstimmung. Mit 93 Stimmen von 142 wurde der Antrag abgelehnt. Im Anschluss wurde die Änderung mit 113 Stimmen angenommen.
      ......
    • mad1860 wrote:

      Es wäre schön wenn mir jemand dazu näheres sagen bzw. erklären könnte

      Die Passage würde aus dem Löwenmagazin entnommen:
      .... Als es zu den Mitgliedschaften kam, wurde der Unmut im Saal von einer handvoll Mitglieder hörbar. Die Änderung besagt, dass der jeweilige Spartenleiter oder Abteilungsleiter einem aktiven Mitglied ohne Angaben der Gründe die aktive Mitgliedschaft entziehen kann und dieser zum passiven Mitglied wird. Ein Mitglied bemängelte an der Stelle, dass diese Änderungen den Mitgliedern nicht vorab vorgelegt wurden. Bei Änderungen an der Satzung ist dies im Verein tatsächlich vorgeschrieben, nicht aber bei Änderungen an der Abteilungsordnung. Das Mitglied beantragte dennoch die Vertagung der Abstimmung. Mit 93 Stimmen von 142 wurde der Antrag abgelehnt. Im Anschluss wurde die Änderung mit 113 Stimmen angenommen.
      ......

      Ich habs so verstanden, dass der Leiter einer Abteilung ein aktives Mitglied -sprich Sportler- aus der Mannschaft rauswerfen kann, wenn er sich
      nicht an die "normalen" sportlichen Regeln hält.
      Angesichts meiner statistischen Lebenserwartung habe ich die Gewissheit, daß ich mich über 1860 bereits länger geärgert habe, als dies in der Zukunft überhaupt noch möglich sein wird!
    • Ich bin aktives Mitglied der Fussballabteilung, allerdings kein sportlich Aktiver, zahle den "erhöhten" Mitgliedsbeitrag dazu und habe auch das Wahlrecht. Theoretisch kann mich der FA Leiter jetzt zum passiven Mitglied machen und mir ohne Begründung mein Wahlrecht entziehen?
    • mad1860 wrote:

      Ich bin aktives Mitglied der Fussballabteilung, allerdings kein sportlich Aktiver, zahle den "erhöhten" Mitgliedsbeitrag dazu und habe auch das Wahlrecht. Theoretisch kann mich der FA Leiter jetzt zum passiven Mitglied machen und mir ohne Begründung mein Wahlrecht entziehen?
      Was Du meinst, ist ein ordentliches bzw. außerordentliches Mitglied.
      Hat mit aktiv - passiv nichts zu tun.
      Du bist ein ordentliches Mitglied und darfst auch weiterhin wählen.
      Angesichts meiner statistischen Lebenserwartung habe ich die Gewissheit, daß ich mich über 1860 bereits länger geärgert habe, als dies in der Zukunft überhaupt noch möglich sein wird!
    • mad1860 wrote:

      Ich bin aktives Mitglied der Fussballabteilung, allerdings kein sportlich Aktiver, zahle den "erhöhten" Mitgliedsbeitrag dazu und habe auch das Wahlrecht. Theoretisch kann mich der FA Leiter jetzt zum passiven Mitglied machen und mir ohne Begründung mein Wahlrecht entziehen?
      Aktive Mitglieder sind diejenigen, die aktiv Sport treiben. Also beispielsweise die Spieler der Dritten Mannschaft oder der Futsalmannschaft.
      Du meinst wahrscheinlich ordentliches bzw. außerordentliches Mitglied.
    • Stitch wrote:

      mad1860 wrote:

      Ich bin aktives Mitglied der Fussballabteilung, allerdings kein sportlich Aktiver, zahle den "erhöhten" Mitgliedsbeitrag dazu und habe auch das Wahlrecht. Theoretisch kann mich der FA Leiter jetzt zum passiven Mitglied machen und mir ohne Begründung mein Wahlrecht entziehen?
      Aktive Mitglieder sind diejenigen, die aktiv Sport treiben. Also beispielsweise die Spieler der Dritten Mannschaft oder der Futsalmannschaft.Du meinst wahrscheinlich ordentliches bzw. außerordentliches Mitglied.
      Kam gestern vom Roman vielleicht etwas mißverständlich rüber.
      Angesichts meiner statistischen Lebenserwartung habe ich die Gewissheit, daß ich mich über 1860 bereits länger geärgert habe, als dies in der Zukunft überhaupt noch möglich sein wird!
    • also was ich so lese, wurden bei der Versammlung trotzdem die Anträge durchgewunken.

      Darum gings ja bei der "freiwillig heimgeh-geschichte" wohl. Es gab einfach keine "Richtungsentscheidungen", sondern eben eine ganz normale vereinsversammlung. Stinklangweilig, aber nötig.
    • Ich war schon auf ein paar Abteilungsversammlungen, langweilig war es dort bisher nie.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015