Christl/Löwenstüberl

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • LustigerGuenter wrote:

      Als Selbständiger ist man tatsächlich selbst dafür verantwortlich, für den eigenen Lebensabend vorzusorgen.
      Da haben viele Kommentatoren hier Recht.
      Ich habe mit dem Sozialrecht beruflich zu tun und da ist die Christl nicht die Einzige, die nicht für das Alter
      vorsorgt. Einige davon schimpfen ganz extrem auf Flüchtlinge und machen diese dafür verantwortlich,
      dass sie selbst jahrzehntelang nicht vorgesorgt haben. Das ist meine Erfahrung.
      Dennoch ist es immer tragisch, wenn jemand in eine solche finanzelle Situation gerät.


      Perfekt zusammengefasst. Wahre Worte!
      Wir zahlen das Alles --> Alles? --> Ja Alles!!!
    • Was ich gehört habe steckt da jede Menge Arbeit drin für den der es übernimmt, an der sich Sechzig "nicht" beteiligen will. Dazu ist wohl auch etwas an Bürokratie nötig, da es sich wohl um einen Schwarzbau handelt, der nun legalisiert werden muss.
      lächle du kannst sie nicht alle töten
    • McManus wrote:

      Was ich gehört habe steckt da jede Menge Arbeit drin für den der es übernimmt, an der sich Sechzig "nicht" beteiligen will. Dazu ist wohl auch etwas an Bürokratie nötig, da es sich wohl um einen Schwarzbau handelt, der nun legalisiert werden muss.
      typisch 60 wieder einmal - es klappt wieder einmal überhaupt nichts, noch nicht
      einmal eine Kneipe bringt man auf. Leider !
    • Das Stüberl sollte am 01.07.2019 wieder öffnen, da man angeblich einen neuen Pächter gefunden hat.

      abendzeitung-muenchen.de/inhal…67-9729-37fcb2278fa8.html

      Kann jemand die Info bestätigen, dass der Pächter in spe es nun doch nicht machen darf?

      Es kursiert das Gerücht, dass ihm angeblich Ismaik-unfreundliche Postings aus der Vergangenheit zum Verhängnis geworden sind, die jemand an die kgAA weitergeleitet hat - muss wohl ein Supertyp gewesen sein.

      Angeblich sind die vakanten Aussagen auch älter. Ich hoffe, dass das nicht stimmt, denn dies würde alles ad absurdum führen.

      Was würde dann als nächstes kommen? Wird man bei der DK gefragt, ob man Pro oder Anti-Hasan ist und dann nach einer Prüfphase (gibt es irgendwo irgendwelche Aussagen des Käufers) gibt es diese oder nicht.

      Der Bonanza hat ja Hausverbot bekommen, aufgrund einer Anti-Hasan Äußerung, soweit ich mich erinnern kann.

      Ich hoffe, die Geschichte bestätigt sich nicht.
    • Da werde ich mal wieder schmerzhaft daran erinnert wie wichtig es eigentlich wäre die KGaA von ihrem Ballast zu befreuen und Eigentum (gegen Geldzahlung) in den e.V. zurückzuführen. Die Profiabteilung ist komplett überfordert mit einem kleinen Vereinsstüberl, bringt aber anscheinend trotzdem noch genug Energie auf um Lösungen zu blockieren. Es gab ja mit dem Koch vom NLZ bereits vorher eine gute Lösung, welche man dann erfolgreich in den Sand gesetzt hat (und das NLZ sucht jetzt einen neuen Koch). Aber Hauptsache Herrn Ismaik jedes Jahr ein paar Hunderttausend Euros in den Hintern blasen damit die KGaA nicht kippt. Er dankt es ja nahezu täglich.

      Das Stüberl in seiner derzeitigen Verfassung bringt der KGaA genau "0" Mehrwert (Ziel erreicht, Herr Ismaik). Quasi jede Bezirkssportanlage hat eine Wirtschaft, aber der gefühlte Champions League Teilnehmer 1860 München ist selbst dafür zu blöd, bzw. er wird absichtlich blöd gemacht.
      Ich würde wahnsinnig werden wenn ich an Robert Reisinger's Stellle hochbezahlten Fachkräften beim dilettieren zusehen müsste.

      Das Stüberl ist nicht automatisch eine Goldgrube, denn jeder Pächter muss jederzeit damit rechnen dass sich der Trainer wieder in die Hose macht und die Mannschaft hinter Zäunen und Banden verschanzt, und auch unsere Stadionsituation ist ja noch nicht endgültig geklärt. Wer das macht muss eigentlich schon ein wenig Liebe zum Verein mitbringen, und wer den Verein liebt der hat vermutlich in der Vergangenheit für Herrn ismaik nicht viele gute Worte übrig gehabt. Er hat ja leider auch nichts Positives bewirkt.

      Die Strukturen sind ja an sich sowieso völlig abstrus. Da haben wir das Stüberl mit kleiner Küche, ein paar Meter weiter einen Italiener, und das NLZ hat ebenfalls noch einen eigenen Koch samt Küche. Wenn das mit dem Sport mal nicht mehr so klappen sollte können wir ja mit Lieferando weitermachen.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015

      The post was edited 2 times, last by HHeinz ().

    • Xanderl wrote:

      Nix Museum, aus dem Stüberl wird eine Wellness-Lounge und darin wird dann die Ladies Night reaktiviert.
      Wellness Lounge. Können ins Unterhachuing machen.

      Die wollen doch Profifuaßboi oiso sollns n haben.

      Löwenstrüberl wird Museum und Kartenvorverkauf mit Zugang direkt vom Parkplatz.
      Presseraum und Fanshop kommen auf die Wiesn vor der GS.
      Tor bleibt zua. Wo jetzt der Fitnessraum steht wird Parkplatz für Spieler, Funktionsteam und evtl. Mitarbeiter.

      Bei öffentlichem Training 1x in der Woche herrscht Foto- und Filmerlaubnis nur mit spezieller Akkreditierung.
      Interviews sind generell untersagt.

      Dann is glei a Ruah mit dem dauernden Gschiss am TG.
    • harie wrote:

      Xanderl wrote:

      Nix Museum, aus dem Stüberl wird eine Wellness-Lounge und darin wird dann die Ladies Night reaktiviert.
      Wellness Lounge. Können ins Unterhachuing machen.
      Die wollen doch Profifuaßboi oiso sollns n haben.

      Löwenstrüberl wird Museum und Kartenvorverkauf mit Zugang direkt vom Parkplatz.
      Presseraum und Fanshop kommen auf die Wiesn vor der GS.
      Tor bleibt zua. Wo jetzt der Fitnessraum steht wird Parkplatz für Spieler, Funktionsteam und evtl. Mitarbeiter.

      Bei öffentlichem Training 1x in der Woche herrscht Foto- und Filmerlaubnis nur mit spezieller Akkreditierung.
      Interviews sind generell untersagt.

      Dann is glei a Ruah mit dem dauernden Gschiss am TG.

      harie wrote:

      Xanderl wrote:

      Nix Museum, aus dem Stüberl wird eine Wellness-Lounge und darin wird dann die Ladies Night reaktiviert.
      Wellness Lounge. Können ins Unterhachuing machen.
      Die wollen doch Profifuaßboi oiso sollns n haben.

      Löwenstrüberl wird Museum und Kartenvorverkauf mit Zugang direkt vom Parkplatz.
      Presseraum und Fanshop kommen auf die Wiesn vor der GS.
      Tor bleibt zua. Wo jetzt der Fitnessraum steht wird Parkplatz für Spieler, Funktionsteam und evtl. Mitarbeiter.

      Bei öffentlichem Training 1x in der Woche herrscht Foto- und Filmerlaubnis nur mit spezieller Akkreditierung.
      Interviews sind generell untersagt.

      Dann is glei a Ruah mit dem dauernden Gschiss am TG.
      Alles gute Vorschläge Harie, aber bei einem ist dir ein Fehler unterlaufen. Wenn das Tor zu bleibt, dann kann der Fanshop nicht auf die Wiesn vor der GS kommen. Der bleibt schön im geschlossenen Bereich, weil da kauf ma nimmer ein!
      Siamo tutti antifascisti
    • Löwenzwerge alla Chef serviert von der schwäbischen Hausfrau! Alternative: ewiggestrige Leberkassemmel est. 1911. Sie kann von mir aus anfangen vorausgesetzt der Tony darf auch mal seine Meinung sagen und warum er die Löwen so liebt... :-)