(MV) Wahl zum Präsidenten des e.V. am 30. Juni 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Käptn Blaubär wrote:

      Neues von Ismaik auf Facebook:
      "Ich habe mich in den letzten zwei Jahren ganz bewusst zurückgehalten, um zu beobachten, ob der TSV 1860 unter Präsident Robert Reisinger eine positive Entwicklung nimmt. Leider ist dies nicht geschehen."
      Allein schon diese beiden Sätze aus dem Mund von Hasan 4smaik....
      Der sommerliche Komödienstadel hat begonnen

      The post was edited 2 times, last by Sehlöwe ().

    • JohnSausage wrote:

      AllgäuLöwe wrote:

      Oider! wrote:

      Ich bin so sauer, ich werde auf der MV erst Reisinger bestätigen und dann lauthals das Scheichlied singen. Er soll es bis nach Jordanien hören, so viel Mühe werd ich mir geben.
      Muss man denn Keil immer noch weiter rein treiben...so wie es O.G. tut....solange bis es uns komplett zerreisst.... Amateurfussball haben wir schon...
      Es wird uns doch sowieso komplett zerreißen - kommt halt auf die Definition an. Wenn mit "uns" alle Fans von 1860 und die Mitglieder zusammen gemeint sind, wird das sicher zutreffen.Entweder Team Jordanien setzt sich durch und trennt den Fußball vom "Bremsklotz TSV", oder Sechzig trennt sich, wenn auch nicht de jure, so doch de facto, endlich vom Kredithai.
      Dazwischen kann es nach diesem FB-Statement vom Ismaier nichts mehr geben.
      Und ich höre hiermit auch auf, nach Alternativen und Konsensmöglichkeiten zu fragen. Der Ofen ist aus.
      Ja ja ...gerade die beiden Randpositionen....werden sich bald umschauen
    • AllgäuLöwe wrote:

      JohnSausage wrote:

      AllgäuLöwe wrote:

      Oider! wrote:

      Ich bin so sauer, ich werde auf der MV erst Reisinger bestätigen und dann lauthals das Scheichlied singen. Er soll es bis nach Jordanien hören, so viel Mühe werd ich mir geben.
      Muss man denn Keil immer noch weiter rein treiben...so wie es O.G. tut....solange bis es uns komplett zerreisst.... Amateurfussball haben wir schon...
      Es wird uns doch sowieso komplett zerreißen - kommt halt auf die Definition an. Wenn mit "uns" alle Fans von 1860 und die Mitglieder zusammen gemeint sind, wird das sicher zutreffen.Entweder Team Jordanien setzt sich durch und trennt den Fußball vom "Bremsklotz TSV", oder Sechzig trennt sich, wenn auch nicht de jure, so doch de facto, endlich vom Kredithai.Dazwischen kann es nach diesem FB-Statement vom Ismaier nichts mehr geben.
      Und ich höre hiermit auch auf, nach Alternativen und Konsensmöglichkeiten zu fragen. Der Ofen ist aus.
      Ja ja ...gerade die beiden Randpositionen....werden sich bald umschauen
      Nicht nur OG ! Die treibende Kraft ist Stimoniaris!! Das ist der Unruhestifter, Fakenewsstreuer und Manipulator.
    • Gfoid ma!

      MartinGräfer wrote:

      Liebe Fans und Anhänger der Löwen,
      In den vergangenen Tagen haben wir mit der Geschäftsführung der KGaA die inhaltlichen Details unseres erweiterten Sponsoringengagament abgestimmt. Ich denke, dass wir in der nächsten Woche die schriftlichen Vereinbarungen unterzeichnet werden können.
      Damit sollte die sportliche Leitung über mehr Handlungsspielräume verfügen. Sicher wird die nächste Saison sehr anspruchsvoll, offen gestanden freuen wir uns jedoch schon auf die Spiele insbesondere auf die Heimspiele in einer unvergleichbaren Atmosphäre im Grünwalder!
      Wir sind optimistisch und guten Mutes, dass die Löwen auch in der nächsten Saison bestehen werden. Wir drücken dem Team um und mit Daniel Bierofka feste die Daumen und sind hier voller Vertrauen.
      Mit dem Geschäftsführer Michael Scharold arbeiten wir seit dem dramatischen Doppelabstieg und den darauf folgenden Rettungsmaßnahmen gerne und konstruktiv zusammen. Neben Markus Fauser hat er, nach unserer Wahrnehmung, in dieser kritischen Phase eine besonders wichtige Rolle eingenommen. Wir schätzen auch die durch Günther Gorenzel eingebrachte Kompetenz.
      Unser Respekt gilt allen treuen Fans, die sich für den Erfolg der Löwen einsetzen und dem Verein die Treue halten. Das ist, was die Tradition dieses unvergleichlichen Vereins ausmacht und was uns nun seit drei Jahren als Hauptsponsor auch persönlich begeistert.
      Unser Respekt gilt aber auch allen handelnden Akteuren im Aufsichtsrat, dem Verwaltungsrat des TSV 1860 München e.V. sowie den Gesellschaftern der KGaA. Und da wir ebenfalls Förderer des e.V. sind, arbeiten wir auch mit dem Präsidium rund um Robert Reisinger, Hans Sitzberger sowie Heinz Schmidt vertrauensvoll und gerne zusammen.
      Ich gehe davon aus, dass wir Details zu unseren Vereinbarungen in den nächsten Tagen berichten werden.
      Allen interessierten Freunden und Fans der Löwen, werden wir im übrigen auch Rede und Antwort stehen. In den nächsten Tagen laden wir über unsere Facebook - Seite zu einer virtuellen Frage / Antwort - Runde ein. Falls Sie also #diebayerische noch nicht mit „gefällt mir“ versehen haben, gerne nachholen.
      Allen einen schönen und entspannten Sonntagabend!
      Herzliche Grüße
      Ihr Martin Gräfer

      Ich hab das von Wolfgang Leuschner, der Folgendes ergänzt hat:

      WL wrote:

      Folgende Ergänzung noch, die ich in meinem Text nachgetragen habe, die mir jedoch wesentlich ist:
      „Einen besonderen Dank übrigens an die Kollegen rund um Wilson Thomas Pearce von infront - die insbesondere bei der Idee der NLZ - Namensrechte kreativ zu der angedachten Lösung beitragen wollen.“

      D.h. - da Infront jetzt mit eingestiegen ist bzw. den Deal übernommen hat, gibt es kein Einspruchsrecht des anderen Gesellschafters mehr! :-)
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)

      The post was edited 1 time, last by bluelady ().

      Post by harie ().

      This post was deleted by the author themselves ().
    • 1860_supporter wrote:

      Sehlöwe wrote:

      Ja, aber wieso gibts dann kein Einspruchsrecht des anderen Gesellschafters mehr?
      Weil HI nur bei Geldgeschäften über 150k zustimmen muss. Bei allem darunter, kann er nichts machen.
      Nö. Geldgeschäfte ist zu pauschal.

      Bei Sponsoring über 150.000 müssen die Gesellschafter der GF-GmbH zustimmen.
      Das ist aktuell nur der e.V. zu 100%

      Is halt so. Ich halte diesen Zustimmungsvorbehalt bei Sponsoring einfach für Nonsens.
      Das is wie wenn dem Geschäftsführer sagst Du darfst nur für 1Mio Tickets verkaufen, wennst mehr verkaufst musst erst die Gesellschafter fragen.
    • also, wenn das jetzt kein vereinsschädigendes verhalten von HI und OG mehr ist, dann weiß ich auch nicht mehr.
      den hauptsponsor so anzugehen, egal ob es jetzt HI selbst oder OG war, der den text geschrieben hat, irgendwann ist mal gut.
      dh. beide aus dem verein ausschließen und koop-vertrag kündigen!
      An der Grünwalder Straße daheim! Sechzig München muss es sein!
    • Raffzahn wrote:

      also, wenn das jetzt kein vereinsschädigendes verhalten von HI und OG mehr ist, dann weiß ich auch nicht mehr.
      den hauptsponsor so anzugehen, egal ob es jetzt HI selbst oder OG war, der den text geschrieben hat, irgendwann ist mal gut.
      dh. beide aus dem verein ausschließen und koop-vertrag kündigen!
      Nun ja. Da sind wir wieder bei e.V. und KGaA ;)
      geschäftsschädigend jo,
      vereinsschädigend nö
    • Torque wrote:

      Bei mir ist heute der Mitgliedsausweis 19/20 gekommen, Juhu! :)
      Aber eine Frage bleibt mir doch: Das Geschäftsjahr läuft von 1.7. - 30.6, d.h. wir befinden uns zur MV noch im Geschäftsjahr 2018/19. Ist da der neue Mitgliedsausweis überhaupt schon gültig? Ich nehme auf jeden Fall mal beide Ausweise mit, Perso habe ich sowieso immer dabei.
      Bei mir ist er ebenfalls am Wochenende angekommen und ich hab mich mal auf der Vereinshomepage informiert, wo folgende Info zu erhalten ist:

      • Ich habe meinen Mitgliedsausweis für das Geschäftsjahr 2018/19 noch nicht erhalten, darf ich trotzdem zur Veranstaltung?
      Sie sind auch mit dem alten Ausweis bzw. mit dem bereits im Versand befindlichen neuen Ausweis für die Saison 2019/20 legitimiert. Ggf. kann auch anhand eines Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins festgestellt werden, wer Mitglied ist.



      Es ist also egal, welchen Mitgliedsausweis du mitbringst, Hauptsache der Perso ist mit dabei ;)
      Fußballmafia DFB
    • Was ich mich die ganze Zeit frage:

      1. Gesellschafter 1 stimmt einem Sponsoring zu, Gesellschafter 2 lehnt ab.
      2. Gesellschafter 1 stimmt einer Übergabe des Nachwuchses von KGaA and e.V. zu, Gesellschafter 2 nicht
      3. Gesellschafter 1 lehnt einen weiteren Millionenkredit ab, Gesellschafter 2 will aber nur einen Kredit haben und den auch noch aus seiner Tasche

      Wenn es jetzt zu einer negativen Fortführungsprognose kommen würde, wer hat dann Schuld? Aus meiner Sicht ganz klar Gesellschafter 2, weil er Einnahmen ablehnte und selbst nur zur weiteren Verschuldung beitragen würde. Zudem ist erkennbar, dass er wieder nur seiner eigenen Firma einen Kredit geben wollen würde. Aber sieht sowas auch der Gesetzgeber so?

      Wie muss sich der Geschäftsführer verhalten? Darf er, weil ein Gesellschafter es will, einfach auf Einnahmen verzichten und stattdessen Kredite annehmen, die die Fortführung gefährden?

      Kann man hier außerdem noch davon reden, dass beide Gesellschafter zusammenarbeiten können? Ich denke nein! Damit würde sich ja eine Kündigung zustande bringen.
    • New

      AllgäuLöwe wrote:

      Bin gespannt ob nächsten Sonntag um diese Uhrzeit zumindest die Wahl schon gelaufen.....
      Die Anti - Reisinger - Bewegung macht mehr mobil als manche hier noch glauben.
      Ja hoffentlich wird es spannend und eng, da es so nicht weitergehen kann!
      Ich bin inzwischen komplett unentschlossen und warte auf Reisingers Rede und ob er mir damit endlich einen umsetzbaren Plan zur Konsolidierung in Verbindung mit einem für die 3.Liga vernünftigen sportlichen Budget vorlegt.
      Bis jetzt haben wir auch dieses Jahr wieder ein höheres Defizit, mehr Schulden, neue Darlehen und das Verhältnis zu Ismaik ist noch kaputter als jemals zuvor, was aber hauptsächlich an diesem Griechen und dem Lohnschreiber liegt. Ismaik ist ja nicht existent.
    • New

      Wen versuchen sie den zu mobilisieren und wie?

      Viele MV bzw Abteilungsversammlungen wurden von der unorganisierten Münchner Mitgliederbasis entschieden. Die ist leidig kritisch, breit informiert und recht pragmatisch.

      Damals wurde etwa Reisinger klar vor Hirschberger zum AL gewählt und entgegen aller Erwartungen wurde auf der selben Versammlung eine klare Arge Delegierten Mehrheit gewählt.

      Da ich mich selber und auch meinen Bekanntenkreis zu dieser Gruppe dazu rechne kann ich dir eines sagen: Da gibt es keine Anti-Reisinger Stimmung, im Gegenteil.

      Wenn es diese Mobilisierung gibt, dann in den Arge Fanclubs auf dem Land (Land ist ungleich München inklusive MVV Einzugsgebiete). Kann ich mir aber nicht vorstellen dass das reicht.