Wahl zum Präsidenten des e.V. 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
    • friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Laut Homepage:

      Peter Cassalette
      Robert Reisinger
      Saki Stimoniaris
      Robert von Bennigsen
    • 1*8*6*0 schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Laut Homepage:
      Peter Cassalette
      Robert Reisinger
      Saki Stimoniaris
      Robert von Bennigsen
      könnte man mal aktualisieren
      „Eine Krise ist der Zustand, in dem das Alte abstirbt, aber das Neue noch nicht zur Welt kommen kann. In einer solchen Zeit der Zwischenherrschaft gibt es viele Gefahren, und es kann zu allen möglichen Krankheitserscheinungen kommen – es ist die Zeit der Monster.“ (Antonio Gramsci)
    • Adgores schrieb:

      Im Beirat der GmbH sitzt Reisinger doch noch oder? Da ist Cassalette übrigens auch noch drin.
      Im AR der KGaA sind Reisinger und Cassalette raus.
      gut möglich, dann nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Mir ist diese Firma auch sch*egal...daher sollte ich dazu eh nix sagen, mea culpa
      „Eine Krise ist der Zustand, in dem das Alte abstirbt, aber das Neue noch nicht zur Welt kommen kann. In einer solchen Zeit der Zwischenherrschaft gibt es viele Gefahren, und es kann zu allen möglichen Krankheitserscheinungen kommen – es ist die Zeit der Monster.“ (Antonio Gramsci)
    • friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Im AR (KGaA) sitzen Heigl(DieBayerische), Bay und S. Seeböck(seit 1.2.) für den e.V., sowie Stimoniaris und Yahya für die HAM.
      Wer für Cassalette nachrückt wird von der HAM festgelegt und soll wohl bis zum Sonntag feststehen.

      Im Beirat (GF-GmbH) sitzen im Moment Stimoniaris für HAM und Reisinger und v.Bennigsen für den e.V.
      Primäre Aufgabe des Beirats ist die Bestellung und Abberufung des/der GmbH-GF, wozu er die Zustimmung des VR des e.V. benötigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von harie ()

    • harie schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Im AR sitzen Heigl(DieBayerische), Bay und S. Seeböck(seit 1.2.) für den e.V., sowie Stimoniaris und Yahya für die HAM.Wer für Cassalette nachrückt wird von der HAM festgelegt und soll wohl bis zum Sonntag feststehen.
      Andrew Livingston laut Löwenmagazin.
    • harie schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Im AR (KGaA) sitzen Heigl(DieBayerische), Bay und S. Seeböck(seit 1.2.) für den e.V., sowie Stimoniaris und Yahya für die HAM.Wer für Cassalette nachrückt wird von der HAM festgelegt und soll wohl bis zum Sonntag feststehen.

      Im Beirat (GF-GmbH) sitzen im Moment Stimoniaris für HAM und Reisinger und v.Bennigsen für den e.V.
      Primäre Aufgabe des Beirats ist die Bestellung und Abberufung des/der GmbH-GF, wozu er die Zustimmung des VR des e.V. benötigt.
      Endlich darf ich mal bei dir klugscheißen ; -))))

      Im Beirat sitzen natürlich nur Mitglieder des e.V. Auch wenn man beim Betriebsrat vielleicht meinen könnte er ist immer noch nur Mitglied in der Arge.

      Aber dieser Beirat ist im Endeffekt verantwortlich für die Entscheidungsfindung bei 50:1.
      Kein Verwaltungsrat, kein Präsident, kein HI oder auch kein AR der KGaA. Daher sollte man immer beachten, wer was zu sagen hat, und wo im Endeffekt dann
      die wichtigen Sache entschieden werden.
    • Neu

      friedhofstribüne schrieb:

      harie schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Im AR (KGaA) sitzen Heigl(DieBayerische), Bay und S. Seeböck(seit 1.2.) für den e.V., sowie Stimoniaris und Yahya für die HAM.Wer für Cassalette nachrückt wird von der HAM festgelegt und soll wohl bis zum Sonntag feststehen.
      Im Beirat (GF-GmbH) sitzen im Moment Stimoniaris für HAM und Reisinger und v.Bennigsen für den e.V.
      Primäre Aufgabe des Beirats ist die Bestellung und Abberufung des/der GmbH-GF, wozu er die Zustimmung des VR des e.V. benötigt.
      Endlich darf ich mal bei dir klugscheißen ; -))))
      Im Beirat sitzen natürlich nur Mitglieder des e.V. Auch wenn man beim Betriebsrat vielleicht meinen könnte er ist immer noch nur Mitglied in der Arge.

      Aber dieser Beirat ist im Endeffekt verantwortlich für die Entscheidungsfindung bei 50:1.
      Kein Verwaltungsrat, kein Präsident, kein HI oder auch kein AR der KGaA. Daher sollte man immer beachten, wer was zu sagen hat, und wo im Endeffekt dann
      die wichtigen Sache entschieden werden.
      Nach all den Post's heute komme ich nicht umher erneut zu sagen....

      AllgäuLöwe schrieb:

      Da sind wir uns komplett einig...bis auf den Punkt Absprechen...
      Gerade beim heiklen Thema 50 + 1 und "Kredite" da müssen die handelnden Personen der e.V. Seite, zumindest nach außen hin, wie Pech und Schwefel zusammen halten...und ohne einem gemeinsamen Weg dürfte es schwer werden.
      Wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen würde.... wäre das schon lange schief gegangen ...
      Auch wenn in der AR Sitzung nur 3 Personen des e.V. vertreten sind, so handeln doch mehr wie diese 3 ...kann einer sagen was er will...
    • Neu

      friedhofstribüne schrieb:

      harie schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Meines Wissens ist das Gremium: 'Aufsichtsrat der KGaA"
      nicht gleichbedeutend
      mit dem Gremium: "Beirat der Geschäftsführungs Gmbh"

      Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass der Beirat der Geschäftsführungs GmbH 100% in Vereinshand sein muss.
      Daher hätte der AR der KGaA dann gar nichts mit 50:1 zu tun.

      Jetzt wäre es nur noch gut zu wissen, wer momentan im Beirat sitzt ?
      Im AR (KGaA) sitzen Heigl(DieBayerische), Bay und S. Seeböck(seit 1.2.) für den e.V., sowie Stimoniaris und Yahya für die HAM.Wer für Cassalette nachrückt wird von der HAM festgelegt und soll wohl bis zum Sonntag feststehen.
      Im Beirat (GF-GmbH) sitzen im Moment Stimoniaris für HAM und Reisinger und v.Bennigsen für den e.V.
      Primäre Aufgabe des Beirats ist die Bestellung und Abberufung des/der GmbH-GF, wozu er die Zustimmung des VR des e.V. benötigt.
      Endlich darf ich mal bei dir klugscheißen ; -))))
      Im Beirat sitzen natürlich nur Mitglieder des e.V. Auch wenn man beim Betriebsrat vielleicht meinen könnte er ist immer noch nur Mitglied in der Arge.

      Aber dieser Beirat ist im Endeffekt verantwortlich für die Entscheidungsfindung bei 50:1.
      Kein Verwaltungsrat, kein Präsident, kein HI oder auch kein AR der KGaA. Daher sollte man immer beachten, wer was zu sagen hat, und wo im Endeffekt dann
      die wichtigen Sache entschieden werden.
      Ja das ist ja der Witz. Zwei Beiräte sind Entsandte des AR der KGaA. Da HAM dort über den Vorsitz die Mehrheit hat, also KGaA-AR die ihr als Vertreter zuzuordnen sind. Alle Beiräte müssen aber Mitglied im Mutterverein sein.

      50+1 darf man nicht über einen Kamm scheren.
      Die GF Bestellung und Abberufung betreffend entscheidet bei Bedarf der e.V. im Beirat per 50+1. Und nur darüber.
      50+1 Entscheidungen die Geschäftsführung selbst betreffend entscheidet das Präsidium als Gesellschafter.

      Daher versucht ja Ismaik dauernd mit allen Mitteln diese Kompetenz des Beirats in den AR der KGaA zu verlagern, weil er dort die Mehrheit hat. Siehe geforderte Satzungsänderungen aus dem Forderungskatalog vom Mai 2017 und den Coprorate Governance Papieren vom Juli 2017(Stundungsbedingungen).
    • Neu

      AllgäuLöwe schrieb:

      Nach all den Post's heute komme ich nicht umher erneut zu sagen....

      AllgäuLöwe schrieb:

      Da sind wir uns komplett einig...bis auf den Punkt Absprechen...
      Gerade beim heiklen Thema 50 + 1 und "Kredite" da müssen die handelnden Personen der e.V. Seite, zumindest nach außen hin, wie Pech und Schwefel zusammen halten...und ohne einem gemeinsamen Weg dürfte es schwer werden.
      Wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen würde.... wäre das schon lange schief gegangen ...Auch wenn in der AR Sitzung nur 3 Personen des e.V. vertreten sind, so handeln doch mehr wie diese 3 ...kann einer sagen was er will...
      Der AR der KGaA hat nur drei Aufgaben.

      1. Entsenden von 2 seiner Mitglieder in den Beirat der GF-GmbH
      2. Bestellung des Wirtschaftsprüfers für den Jahresabschluss und dessen Feststellung.
      3. Überwachung der Umsetzung der Gesellschafterbeschlüsse durch die Geschäftsführung.
      Das wars dann auch schon.
      Es werden dort weder Beschlüsse zu Finanzierungen, Kaderbudget oder Personal gefasst.

      Der KGaA-AR hat nix zu melden. Auch wenn die Herren das natürlich selbst ganz anders sehen.
      Deshalb wurde unter Mayerhofer auch die Zahl der regelmäßigen Sitzungen von zwei auf einmal im Jahr reduziert.

      Genau genommen handeln also nur 3: HAM=Ismaik und 2 aus dem Präsidium.
      Natürlich ist das Präsidium gut beraten, bei Entscheidungen in der KGaA den VR des Vereins zustimmend zumindest aber beratend einzubinden.
      Verpflichtung dazu besteht jedoch nur bei außergewöhnlichen Geschäften.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von harie ()

    • Neu

      AllgäuLöwe schrieb:

      Nach all den Post's heute komme ich nicht umher erneut zu sagen....

      AllgäuLöwe schrieb:

      Da sind wir uns komplett einig...bis auf den Punkt Absprechen...
      Gerade beim heiklen Thema 50 + 1 und "Kredite" da müssen die handelnden Personen der e.V. Seite, zumindest nach außen hin, wie Pech und Schwefel zusammen halten...und ohne einem gemeinsamen Weg dürfte es schwer werden.
      Wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen würde.... wäre das schon lange schief gegangen ...Auch wenn in der AR Sitzung nur 3 Personen des e.V. vertreten sind, so handeln doch mehr wie diese 3 ...kann einer sagen was er will...
      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was du uns hier sagen möchtest.

      Entscheidungen 50+1 betreffend trifft das Präsidium als Gesellschafter der KGaA.

      Hast du Informationen, dass sich das Präsidium uneins wäre bei der Beurteilung der Situation in Hinblick auf mögliche Kredite/ Genussscheine?
      Hast du Informationen, dass es keinen gemeinsamen Weg innerhalb des Präsidiums gäbe ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von friedhofstribüne ()

    • Neu

      friedhofstribüne schrieb:

      AllgäuLöwe schrieb:

      Nach all den Post's heute komme ich nicht umher erneut zu sagen....

      AllgäuLöwe schrieb:

      Da sind wir uns komplett einig...bis auf den Punkt Absprechen...
      Gerade beim heiklen Thema 50 + 1 und "Kredite" da müssen die handelnden Personen der e.V. Seite, zumindest nach außen hin, wie Pech und Schwefel zusammen halten...und ohne einem gemeinsamen Weg dürfte es schwer werden.
      Wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen würde.... wäre das schon lange schief gegangen ...Auch wenn in der AR Sitzung nur 3 Personen des e.V. vertreten sind, so handeln doch mehr wie diese 3 ...kann einer sagen was er will...
      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was du uns hier sagen möchtest.
      Entscheidungen 50:1 betreffend trifft das Präsidium als Gesellschafter der KGaA.

      Hast du Informationen, dass sich das Präsidium uneins wäre bei der Beurteilung der Situation in Hinblick auf mögliche Kredite/ Genussscheine?
      Hast du Informationen, dass es keinen gemeinsamen Weg innerhalb des Präsidiums gäbe ?
      Du willst einfach nur alles in einem anderen Licht sehen als es ist....und jeden provozieren der nicht deine Meinung hat...typisch linksliberale Dumpfbacken....
      Ich schreibe die ganze Zeit davon das die handeldenden Personen sich einig sind ....und das liegt nicht an meiner Ausdrucksweise....wie gesagt sprechen wir nach der MV weiter..
    • Neu

      AllgäuLöwe schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      AllgäuLöwe schrieb:

      Nach all den Post's heute komme ich nicht umher erneut zu sagen....

      AllgäuLöwe schrieb:

      Da sind wir uns komplett einig...bis auf den Punkt Absprechen...
      Gerade beim heiklen Thema 50 + 1 und "Kredite" da müssen die handelnden Personen der e.V. Seite, zumindest nach außen hin, wie Pech und Schwefel zusammen halten...und ohne einem gemeinsamen Weg dürfte es schwer werden.
      Wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen würde.... wäre das schon lange schief gegangen ...Auch wenn in der AR Sitzung nur 3 Personen des e.V. vertreten sind, so handeln doch mehr wie diese 3 ...kann einer sagen was er will...
      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was du uns hier sagen möchtest.Entscheidungen 50+1 betreffend trifft das Präsidium als Gesellschafter der KGaA.

      Hast du Informationen, dass sich das Präsidium uneins wäre bei der Beurteilung der Situation in Hinblick auf mögliche Kredite/ Genussscheine?
      Hast du Informationen, dass es keinen gemeinsamen Weg innerhalb des Präsidiums gäbe ?
      Du willst einfach nur alles in einem anderen Licht sehen als es ist....und jeden provozieren der nicht deine Meinung hat...typisch linksliberale Dumpfbacken....Ich schreibe die ganze Zeit davon das die handeldenden Personen sich einig sind ....und das liegt nicht an meiner Ausdrucksweise....wie gesagt sprechen wir nach der MV weiter..
      Naja, wenn dich Fragen schon so schlimm provozieren ....

      Dabei hast du ja bisher nicht mal eine der gestellten Fragen beantwortet.
      Inzwischen frage ich mich ehrlich gesagt, ob du überhaupt verstehst was ich frage, und ob du weißt was du so schreibst.

      Vor einer Seite fragst du noch was passiert, wenn sich das Präsidium mit Ismaik einigt, jetzt sind sich auf einmal wieder alle handelnden Personen eh einig.
      Der AR der KGaA soll bei 50+1 und bei Krediten wie Pech und Schwefel zusammen halten, obwohl er gar nichts damit zu tun hat.
      Dann erwähnst du noch, dass es ohne gemeinsamen Weg schwer werden dürfte, obwohl du doch angeblich die ganze Zeit davon schreibst wie sich alle einig sind.

      Und wenn man dann höflich nachfragt, weil man dieses Geschwurbel nicht versteht, oder z.B. einfach wissen will auf was sich Präsidium und HI einigen sollen,
      wird der Herr pampig und beleidigend. Sauber sag ich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von friedhofstribüne ()

    • Neu

      Auszug Mitgliederzeitschrift:

      Einige Anhänger werden mit dem Platzen der Illusion von der baldigen Teilnahme an der Champions League bis heute emotional nicht fertig. Ihnen wurde große Ziele versprochen und sie fühlen sich um ihr Glück betrogen. Ihr Anspruch und die Wirklichkeit klaffen auseinander. Diese Menschen suchen Schuldige für ihren empfundenen Verlust und glauben sie in einer vermeintlichen Verschwörung von Fußballromantikern gefunden zu haben, die angeblich sportlichen Erfolg beim TSV 1860 München verhindern. Auf der anderen Seite gibt es eine kleine Gruppe von Fans, die noch dem traditionellen Vereinsfußball anhängen. Der ist aber beim TSV 1860 schon seit der Ausgliederung 2002 nicht mehr existent. Beides sind Randpositionen, für die wir ein gewisses Verständnis aufbringen, sie können aber nicht Grundlage unseres Handelns im Präsidium sein.

      Alleine dafür werde ich das aktuelle Präsidium entlasten und bestätigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AllgäuLöwe ()