Uerdingen vs 1860

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ja, die Statistik bestätigt den subjektiven Eindruck;ich versteh den Trainer schon,er will ihn aufbauen und Selbstvertrauen geben, aber können wir uns das in der Größenordnung wirklich leisten ??
      aber wenn die Zuckerbrottour sooo lange nix bringt, wäre ein alternativer Versuch sicher irgendwann notwendig...Nono z.B. ist viel frecher im 1:1 und müht sich nach hinten mit allem was er hat (ok, ist weniger als Sascha ;-) )
    • MutigerLöwe wrote:



      Bekiroglu? Na, dann hast die Beiträge von el che und Radis Erben , während des Spiels, geflissentlich überlesen. Und noch ein Wort zu seiner 100%igen .. Ja, Jovic und der polnische Rote - und selbstverständlich Mölders - hätten ihn mit ziemlicher Sicherheit verwandelt, aber ansonsten?
      Die Hereingabe von Karger war eine Spur zu scharf und zu hoch. Da muss man schon ein Knipser sein, um den sicher zu verwandeln.
      Ich glaub beim Karger und beim Lex kommen wir nicht mehr zusammen. Ich sehe Karger bei weiten nicht so schwach wie du.
      Außerdem ist es natürlich unfair ihm eine zu scharfe und zu hohe Flanke von Lex unterzujubeln. Und wenn es ein Tor geworden wäre, hätte er nicht mal einen Assist erhalten, obwohl der wirklich sehr geile und entscheidende Pass in die Tiefe zuvor von ihm kam. Aber egal. Sei dir verziehen ;-))

      Zum Bekiroglu, tatsächlich muss ich manche Beiträge von einigen Kollegen überlesen, weil ich sonst auch noch ausfallend werde, wenn sie mal wieder die eigenen Spieler beleidigen. Ich finde das so schäbig, dass ich das am besten nicht lese. Nicht dass ich wieder eine gelbe Karte bekomme.
    • friedhofstribüne wrote:

      MutigerLöwe wrote:

      Bekiroglu? Na, dann hast die Beiträge von el che und Radis Erben , während des Spiels, geflissentlich überlesen. Und noch ein Wort zu seiner 100%igen .. Ja, Jovic und der polnische Rote - und selbstverständlich Mölders - hätten ihn mit ziemlicher Sicherheit verwandelt, aber ansonsten?
      Die Hereingabe von Karger war eine Spur zu scharf und zu hoch. Da muss man schon ein Knipser sein, um den sicher zu verwandeln.
      Ich glaub beim Karger und beim Lex kommen wir nicht mehr zusammen. Ich sehe Karger bei weiten nicht so schwach wie du.Außerdem ist es natürlich unfair ihm eine zu scharfe und zu hohe Flanke von Lex unterzujubeln. Und wenn es ein Tor geworden wäre, hätte er nicht mal einen Assist erhalten, obwohl der wirklich sehr geile und entscheidende Pass in die Tiefe zuvor von ihm kam. Aber egal. Sei dir verziehen ;-))

      Zum Bekiroglu, tatsächlich muss ich manche Beiträge von einigen Kollegen überlesen, weil ich sonst auch noch ausfallend werde, wenn sie mal wieder die eigenen Spieler beleidigen. Ich finde das so schäbig, dass ich das am besten nicht lese. Nicht dass ich wieder eine gelbe Karte bekomme.
      Hiller
      Weeger Weber Lorenz Steinhart
      Wein Berzel
      Lex Bekiroglu Karger
      Mölders

      Das wäre meine Startelf für das nächste Spiel.
    • @friedhofstribuene: Beri hat wohl -wie auch Lex- durchaus spielerische Fähigkeiten, nur zeigt er diese ebenso oft wie Karger. Mit Beleidigungen hat es nix zu tun, wenn man sieht, wie nach seinem Fehler zum 0:1 wirklich jeder durch Beri eingeleitete Gegenangriff prompt auf unser eigenes Tor zurollt! Und kritisieren darf man ja wohl die eigenen Spieler - Oda samma bei de Roten? ;-)
      NUR IM SECHZGER IS SECHZGE DRIN!
    • Da geb ich Dir Recht - bis auf den Trottel, der ist im Bairischen schon fast ein Kosename :-))).

      Trotzdem wirst Du auch dieses Wort bei mir nicht finden - lediglich die sich nach gefühlten Jahrhunderten als Sechzga quasi automatisch einstellende Verzweiflung, gepaart mit einer Prise Sarkasmus und unterschwellig verbunden mit niemals endender Hoffnung! Sechzge hoit, Oida...
      NUR IM SECHZGER IS SECHZGE DRIN!
    • MutigerLöwe wrote:

      Troublemaker wrote:

      rais wrote:

      Karger und Steinhart brauchen mal ein Spiel Pause.
      Karger eigentlich auch, aber der braucht die Erfolgserlebnisse, um Selbstvertrauen zu tanken.
      Nur mal zur Erinnerung:

      Karger hat es jetzt als Linksaußen in 22 Spielen, 1681 Spielminuten, auf einen Assist gebracht.
      Das hätte auch Fredi Heiß die letzten Monate, mit fast 80 Jahren, noch geschafft ..


      Ich habe Karger gestern sehr schwach gesehen, aber Dein Beitrag erinnert mich doch stark an einen gewissen Internetblog, da er die 4 erzielten Tore von Karger, was diesem sogar einen geteilten 2.Platz in der internen Torjägerliste beschert, völlig unberücksichtigt lässt.
      In memoriam Torsten Fröhling, den nach Bierofka ansprechendsten Löwentrainer der letzten Jahre.
    • Wolf wrote:

      MutigerLöwe wrote:

      Troublemaker wrote:

      rais wrote:

      Karger und Steinhart brauchen mal ein Spiel Pause.
      Karger eigentlich auch, aber der braucht die Erfolgserlebnisse, um Selbstvertrauen zu tanken.
      Nur mal zur Erinnerung:
      Karger hat es jetzt als Linksaußen in 22 Spielen, 1681 Spielminuten, auf einen Assist gebracht.
      Das hätte auch Fredi Heiß die letzten Monate, mit fast 80 Jahren, noch geschafft ..
      Ich habe Karger gestern sehr schwach gesehen, aber Dein Beitrag erinnert mich doch stark an einen gewissen Internetblog, da er die 4 erzielten Tore von Karger, was diesem sogar einen geteilten 2.Platz in der internen Torjägerliste beschert, völlig unberücksichtigt lässt.
      Hab mich schon gewundert, wo die "4 Tore" bleiben ... spät, aber doch noch ..

      ich könnte ja jetzt wieder mit der Statistik antworten: " ... in den letzten 17 Spielen hat er nur 2 Tore erzielt .... ja, ich könnte es ja noch auf die Spitze treiben und schreiben, dass er vom 7. bis 18. Spieltag kein Tor, keinen Assist zu verzeichnen hatte und trotzdem spielte und spielte und spielte .... ;-))

      ich erwarte von einem offensiven Mittelfeldspieler in erster Linie, dass er Tore vorbereitet, seine Stürmer in Szene setzt und da hat er bisher völlig versagt. Natürlich hängt die Assistquote von OM bzw. Außenspielern auch von der Qualität der Stürmer ab. Aber da würde ich mal behaupten, dass mit Mölders und Grimaldi ganz bestimmt keine Blinden auf seine Zuspiele warteten, oder?

      Wenn er so ein guter Torjäger ist, dann muss er halt Mittelstürmer oder hängende Sturmspitze spielen, aber nicht Linksaußen (...als Rechtsfuß übrigens!?!)
      Ich hab nichts gegen Karger. Aber wenn er spielt, spielt halt ein anderer nicht (..ja, ich wiederhole mich ...)

      Bin mir sicher, dass unter Umständen ein Fredy Heiß, aber v.a. ein Kindsvater oder ein Koussou aufgrund ihrer Dribbelstärke, bei 1681 Spielminuten, mehr als einen Assist zum Mannschaftsergebnis beigetragen hätten...und wenn es herausgeholte Elfmeter gewesen wären ...

      Egal, wenn Karger wieder mal gut spielen sollte, werde ich es hier auch erwähnen, wie ich es ja auch bei dem von mir ebenfalls immer wieder kritisierten Weber gerne mache.
      Ich hoffe, er gibt mir bereits am nächsten Montag die Gelegenheit dafür. Aufgrund Bierofkas Stammplatzgarantie wird er ja sicher spielen.
      2019/2020 : Hiller? ---- Paul -Weber -Mauersberger -Steinhart --- Lex -Wein -Bekiroglu -Kindsvater --- Mölders -10+X!
    • Tja, das heftig umstrittene Thema Karger. Da hat wohl jede/r eine andere Bewertung. Ich gehöre zu den Karger-Verteidigern. Er fällt gegenüber dem Lex nicht bemerkbar ab. Und die Alternativen Willsch, Abruscia, Kindsvater haben bisher nichts zerrissen. Ich würde ihn weiterhin aufstellen.
      Siamo tutti antifascisti
    • BlueAnarcho wrote:

      Tja, das heftig umstrittene Thema Karger. Da hat wohl jede/r eine andere Bewertung. Ich gehöre zu den Karger-Verteidigern. Er fällt gegenüber dem Lex nicht bemerkbar ab. Und die Alternativen Willsch, Abruscia, Kindsvater haben bisher nichts zerrissen. Ich würde ihn weiterhin aufstellen.

      Ich denke mir, dass Biero ihn immer wieder aufstellt weil er hofft, dass Karges diesen einen genialen Moment raushaut, zu dem er ja durchaus in der Lage ist. Für meine Begriffe und für Kargers unbestreitbar vorhandenes Talent geschieht das aber dann doch zu selten. Andererseits....die von Dir genannten möglichen Alternativen sehe ich auch nicht wirklich sooo viel stärker, dass sie sich unbedingt aufdrängen würden....
      Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle!
    • Hmm....beim Karges ist es kein Problem von fussballerischen Talent, dem versagen dann oft kurz vorher die Nerven, und dann macht er den Paß nicht, schliesst nicht richtig ab, rennt in die falsche Richtung (Osnabrück Hinspiel)

      daher wage ich jetzt mal ne Prognose: sobald Biero wieder Vollzeit da ist, wird der Karger sprunghaft besser werden...der Biero wird ihn schon nochmals packen und durchschütteln (wie die anderen jungen Spieler auch), dann wird es auch laufen (denn von Gorenzel kann man ausser lauwarmer Luft eh net viel erwarten)
      Aus Schwabing, in die Welt hinaus...
    • Madrider Loewe wrote:

      Hmm....beim Karges ist es kein Problem von fussballerischen Talent, dem versagen dann oft kurz vorher die Nerven, und dann macht er den Paß nicht, schliesst nicht richtig ab, rennt in die falsche Richtung (Osnabrück Hinspiel)

      daher wage ich jetzt mal ne Prognose: sobald Biero wieder Vollzeit da ist, wird der Karger sprunghaft besser werden...der Biero wird ihn schon nochmals packen und durchschütteln (wie die anderen jungen Spieler auch), dann wird es auch laufen (denn von Gorenzel kann man ausser lauwarmer Luft eh net viel erwarten)

      Yep, die Hoffnung hege ich auch. Nico Karger wäre in meinen Augen ein guter (mindestens) Zweitligastürmer....wenn, ja WENN er es schaffen würde, sein Potential denn auch zuverlässig und konstant abzurufen. Das ist ein Kopfproblem, kein Zweifel. Und vielleicht kann Biero dabei wirklich hilfreich sein, wenn er erstmal wieder dauerhaft vor Ort ist.

      Sonst hilft wohl nur noch ein Exorzist. ;)
      Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle!
    • Ich schreibe das ungern (Und der Mutige Löwe wird applaudieren), aber für mich ist Karger kein junger Spieler mehr, sondern im sogenannten besten Fußballalter. Ausgestattet mit Erfahrung auf der einen Seite und noch keine körperlichen Defizite auf der anderen Seite. Er hat weit über 100 Spiele in 2.73. Liga und Regionalliga, stand 2 Jahre lang im Zweitligakader.

      Das gleiche übrigens für Wein und Paul. Auch Weber ist mittlerweile 24. Alle haben deutlich über 100Spiele im Erwachsenenbereich gemacht und agieren seit mindestens 5 Jahren im Herrenbereich unter Profibedingungen.
    • Hmm...ist schon bemerkenswert, wie überwiegend gut die Stimmung hier ist nach so einem Spiel!
      Denn meine ist es nicht. Zum wiederholten Male nicht. Ich bin eigentlich nur heilfroh, da wenigstens 1 Punkt am Ende - der gut für die Psyche ist, zumal in Unterzahl.
      Das Spiel in Uerdingen hätte man eigentlich genauso gewinnen müssen wie gegen viele andere grottenschlechte Gegner, wenn man nicht so fahrlässig Konter verschenken,
      in der Abwehr schlafen oder dumme Rote kassieren würde.
      Ich hab nur die 2.Halbzeit gesehen und folgendes festgestellt (wieder mal):
      Wenn es 0:0 steht, spielen wir pomadigen Remis-Fussball ohne echten Bock auf den Sieg.
      Liegen wir hinten, legen wir uns plötzlich mehr ins Zeug, es gelingt sogar ab und an ein Tor.
      Aber dann gehts wieder im alten Halten-Modus weiter. Man nützt das Momentum einfach nicht.
      Das ganze Spiel über sah ich nicht, dass wir diese schwachen Uerdinger niederringen wollten. Außer vielleicht Mölders, der wollte es wohl.
      Wann endlich wollen wir mal einen Überraschungsdreier einfahren?

      Bestes Beispiel: Letzte Woche gegen Osnabrück - das selbe Gekrampfel auf dem Platz.
      Aber Moment: Osnabrück ist ja Tabellenführer, da ist die Niederlage(obwohl dahoam!) eh schon so gut wie einkalkuliert - auch von vielen Fans.
      Und mit der Einstellung gewinnst Du einfach nix, obwohl Osanbrück auch keine Übermannschaft ist - schon im Hinspiel nicht.
      Wie's gemacht wird zeigt dann das "berühmte" Grossaspach eine Woche drauf! 2:0 Auswärtssieg bei den Unantastbaren.
      Bei uns gibt es leider keine Killermentalität, weil sie auch von niemandem vermittelt wird. Saftey first und schön auf die eigenen Böcke warten.

      Und 4 Minuten Nachspielzeit gibts übrigens nur dewegen, weil der Super-Duper-Hiller jedes Mal beim Abstoß gefühlte 30 Sekunden braucht, bis er den Ball ins Spiel zelebriert. Echt nervig.

      Ich bin weiterhin von der Saison (wenig Chancen - viele Böcke!) enttäuscht. Jetzt kommen fast schon 3 Muss-Siege in Folge. Da müssen eigentlich mind. 7 Punkte her, und wenn nicht, dann glaube
      ich, wird das noch übelst knapp am Ende.

      Sorry, dass ich hier den Spielverderber bei all der guten Stimmung gebe.
    • DrLoewenkralle wrote:

      wmpurple wrote:

      Sorry, dass ich hier den Spielverderber bei all der guten Stimmung gebe.
      bei mir verdirbst Du die Stimmung auf jeden Fall nicht denn Dein Post beinhaltet m.E. sehr viele Gedankenanstösse, wie ich sie auch schon empfunden habe.
      Mei als es bei Sechzig und generell im Fußball nichts anderes geben dürfte als "wie geil, wir haben unentschieden gegen Uerdingen gespielt" und "verdammter Scheiß, wir haben nur unentschieden gegen Uerdingen gespielt". Und jeder der jeweils nicht zustimmt, ist entweder miesepetriger Spielverderber oder naiver Fantast.

      Vor dem Spiel hätt ich Unentschieden ohne lang zu überlegen unterschrieben, heut denk ich mir ohne Platzverweise hätten wir das gut gewinnen können. Insgesamt bin ich zufrieden, ohne die kämperische Abwehrschlacht (die auch sehr gut für die Moral ist) könnten wir mit 0 Punkten statt einem dastehen.

      Osna und Uerdingen waren vom Blick auf die Tabelle her die "Bonusspiele" für uns. Jetzt kommen ein paar Spiele gegen 2 Kellerkinder (Aalen Cottbus) und einen Tabellennachbarn (Rostock) , in denen es wirklich zählt.

      Schöne Neben-Erkenntnis des Ruhrpottausflugs: in Essener Kneipen genügt ein "Sascha Mölders Fußballgott" Aufruf dazu, einen Schnaps ausgegeben zu bekommen ;-) Bin in Essen mehrfach auf ihn angesprochen worden, er ist nach wie vor ein Held dort.