TSV 1860 München - FC Hansa Rostock

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TSV 1860 München - FC Hansa Rostock

      Das dürfte auf und neben dem Platz ein heißes Spiel werden. Hansa muss aufpassen nicht noch unten
      reinzurutschen und wir können den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern.

      Die Abwehr mit Paul, Weber, Mauer und Steinhardt würde ich so lassen, evtl. den Prince für Zierreis
      aber ansonsten spielt bei uns ja aktuell das was wir haben.

      Mit dem 3. Sieg in Folge wären wir in einen positiven Lauf vor den schweren Spielen gegen Wehen, Haching und
      Würzburg.

      Bleibt zu hoffen das im Umfeld des Stadion alles friedlich bleibt, mal sehen ob Rostock den Gästeblock
      voll bekommt.
    • Wuppertaler. wrote:

      Mit dem 3. Sieg in Folge wären wir in einen positiven Lauf vor den schweren Spielen gegen Wehen, Haching undWürzburg.
      Bald ist Biero wieder da, um die Mannschaft zu trainieren.
      Wehen, Haching und Würzburg sollen sich warm anziehen. :-))
      Die sommerliche Theatervorstellung hat begonnen
    • Ich wusste gar nicht, das 1860 ROsenheim eine 'Szene' hat.
      Zudem leben ROsenheimer zu 100% in Bayern.
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • Trotz der Niederlage gegen Meppen sollte man Hansa nicht unterschätzen. Die können sehr gut kontern mit ihren schnellen Stürmern da vorne. Hatte sie vor der Saison unter den ersten drei eigentlich erwartet.
      Nichtsdestrotrotz hoffe ich auf drei weitere Punkte für unsere Löwen.
    • BlueAnarcho wrote:

      Löwentrio-Martl wrote:

      "Hey Hank!

      Yeah, what's up, Happy Tom?

      What do you think about Hansa Roschtock?

      Hansa Roschtock?
      They are pussies! Heavy Metal pussies!"
      Ja, die seligen Death Punks von Turbonegro. Wer will schon Hanscha Roschtock?
      Ach da freuen sich viele Anhänger der dritten Halbzeit drauf.
      Vor allem nach dem die Rostocker daheim nicht zur Stelle waren, als 100 blaue Sportler am Ostseestrand warteten.
    • Hab ein gutes Gefühl für Sonntag.
      Die letzten beiden Siege waren in der Entstehung vielleicht etwas glücklich (wobei leider immer untergeht, dass die Gegentore auch aus dem Nichts gefallen sind!), aber dennoch hochverdient!
      Das kann eigentlich nur noch durch ein "zu 0"-Spiel getoppt werden, darum: 2:0 Heimsieg!

      Ich hoffe, dass das Publikum dieses mal seinen Teil dazu beiträgt.
      Im Gegensatz zum Aalen-Spiel gibt es dieses mal einen (starken!) Gegner auf den Rängen und vielleicht motiviert das ja den einen oder anderen eher mal zum Anfeuern.
      War gegen Aalen das erste mal seit dem Würzburg-Spiel wieder bei nem Heimspiel und fand es beschämend, dass der Stadionsprecher die Fans inzwischen auffordern muss, die Schals hochzuhalten.
      Als zu Spielbeginn die Stehhalle losgelegt hat, dachte ich: Oha - Da ist aber jemand gut motiviert! Hat sich leider schnell gelegt, was wohl auch daran lag, dass in Block G/H minutenlang ihr monotones
      Ultra-schalalalala durchgezogen wurde (und die Mannschaft ihre durchaus guten Möglichkeiten nicht in Tore umgemünzt hat). Stand in Block J und war nicht der einzige, der lieber in die
      (im Laufe des Spiels immer weniger werdende) Anfeuerung aus der Stehhalle miteingestiegen ist, als in das, was unter der Anzeigentafel angestimmt wurde.
      Irgendwer hat es in nem anderen Thread schon geschrieben und (leider) muss ich ihm zustimmen: "Mit Leib & Seele" kann ruhig aus der Ultra-"Playlist" gestrichen werden!
      Außerhalb vom harten Kern in der Westkurve macht kaum noch wer mit und aus dem Gesang (bzw. eher "Kanon", weil jeder unterschiedlich einsetzt) wird schlußendlich ein einziges Gemurmel, das keinen mehr mitreißt.
      Dieses (an sich geile) Lied ist bei uns inzwischen sowas wie das "Vater Unser" in der Kirche: Man betet es halt mit, weils dazugehört - aber nicht, weil man mit ganzem Herzen dabei ist bzw. dahinter steht.
      Wenn ich mich an die letzte Saison in der Regionalliga zurückerinnere, ist da bei uns inzwischen schon verdammt viel verloren gegangen... ewig schade drum!
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • Bin sehr zuversichtlich, dass am Sonntag der nächste Dreier ansteht. Alle Spieler haben sich im Laufe der Saison verbessert. Mit Berzel in der Defensive haben wir wieder einen richtigen Kämpfer und Brecher, fast wie früher der Thomas Miller.
      Nicht immer so auf den Fans rumhacken, das sind auch alles nur Menschen. Und wenn dann doch mal der ein oder andere pfeift, dann "Schwamm drüber". Die Stehhalle geht aus meinet Sicht doch super mit. In anderen Stadien hörst du von den Sitzplätzen gar nichts.
    • Berger2.0 wrote:

      Hab ein gutes Gefühl für Sonntag.
      Die letzten beiden Siege waren in der Entstehung vielleicht etwas glücklich (wobei leider immer untergeht, dass die Gegentore auch aus dem Nichts gefallen sind!), aber dennoch hochverdient!
      Das kann eigentlich nur noch durch ein "zu 0"-Spiel getoppt werden, darum: 2:0 Heimsieg!

      Ich hoffe, dass das Publikum dieses mal seinen Teil dazu beiträgt.
      Im Gegensatz zum Aalen-Spiel gibt es dieses mal einen (starken!) Gegner auf den Rängen und vielleicht motiviert das ja den einen oder anderen eher mal zum Anfeuern.
      War gegen Aalen das erste mal seit dem Würzburg-Spiel wieder bei nem Heimspiel und fand es beschämend, dass der Stadionsprecher die Fans inzwischen auffordern muss, die Schals hochzuhalten.
      Als zu Spielbeginn die Stehhalle losgelegt hat, dachte ich: Oha - Da ist aber jemand gut motiviert! Hat sich leider schnell gelegt, was wohl auch daran lag, dass in Block G/H minutenlang ihr monotones
      Ultra-schalalalala durchgezogen wurde (und die Mannschaft ihre durchaus guten Möglichkeiten nicht in Tore umgemünzt hat). Stand in Block J und war nicht der einzige, der lieber in die
      (im Laufe des Spiels immer weniger werdende) Anfeuerung aus der Stehhalle miteingestiegen ist, als in das, was unter der Anzeigentafel angestimmt wurde.
      Irgendwer hat es in nem anderen Thread schon geschrieben und (leider) muss ich ihm zustimmen: "Mit Leib & Seele" kann ruhig aus der Ultra-"Playlist" gestrichen werden!
      Außerhalb vom harten Kern in der Westkurve macht kaum noch wer mit und aus dem Gesang (bzw. eher "Kanon", weil jeder unterschiedlich einsetzt) wird schlußendlich ein einziges Gemurmel, das keinen mehr mitreißt.
      Dieses (an sich geile) Lied ist bei uns inzwischen sowas wie das "Vater Unser" in der Kirche: Man betet es halt mit, weils dazugehört - aber nicht, weil man mit ganzem Herzen dabei ist bzw. dahinter steht.
      Wenn ich mich an die letzte Saison in der Regionalliga zurückerinnere, ist da bei uns inzwischen schon verdammt viel verloren gegangen... ewig schade drum!
      NIEMALS würde ich "mit Leib und Seele" weggeben, in dem Lied ist für mich alles drin, wofür mein weiss-blaues Herz schlägt ! könnt ich jedesmal Augenpipi kriegen.....genauso wie bei dem Slogan "mein Verein für alle Zeit"
    • bangkok wrote:

      Tiroler Löwe wrote:

      jetzt bitte noch ein Sieg gegen HR und der Drops ist gelutscht, dann sind wir erstmal save
      Du solltest mehr in die andere Richtung schauen :).
      Mit einem Sieg koennten wir den Rueckstand auf Platz 3 von 8 auf 5 Punkte verkuerzen.
      ... und dann kaaf ma an Brasiliana!
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)