1. FC Magdeburg - TSV 1860 München

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wifling wrote:

      Radis Erbe wrote:

      Liebknecht wrote:



      Der Auswärtsmob feiert unsern TSV :)

      Liebknecht wrote:



      Der Auswärtsmob feiert unsern TSV :)
      Ich habe eher den Eindruck, der Auswärtsmob feiert sich selbst
      Das seh ich auch so. Mir drehts bei dem Film den Magen um. Für mich hat das mit Sport und ehrlichen Emotionen nichts mehr zu tun.
      die Frage ist: Welche Signalwirkungen senden wir auswärts allg,, zu unserem Team und auch sonst? Ich find die Reaktionen der Fans klasse.ich glaube an den Willen unseres Teams *Geist ist willig*
    • Wuppertaler. wrote:

      na ja mit Grimaldi, Moll, Karger, Owusu und
      Lorenz sind schon ein paar nicht mehr
      dabei die uns letztes Jahr geholfen haben. Trotzdem bleibe ich dabei, wir hàtten
      schon die Qualitát fûr einen Platz im
      Mittelfeld aber wenn ich so lustlos
      spiele und jedes mal nach dem ersten
      Tor die Schulter hàngen lasse schenken
      sie mir halt ordentlich ein.
      Eine absolut tote Mannschaft ist das
      derzeit und am meisten enttàuschen
      mich die erfahrenen wie Erdmann, Mölders, Steinhart, Gebhart, Lex.
      Einen Paul, Wilsch und Dressel mache ich
      keinen Vorwurf.
      Das sehe ich auch so, wobei ein schneller Stoßstürmer neben Mölders würde unserem Spiel richtig gut tun.
      Hoffentlich passiert noch was nächste Woche.
    • Banana Joe wrote:

      Machdeburch wrote:

      Ich fand, es war unsere beste Leistung in dieser Saison.
      Nix gegen euch, aber ich alter Mann mit 15 Kilo zuviel, mein Hund, eine Kiste Bier und 7 Bierzeltgarinturen hätten euch mehr Gegenwehr geboten heute ;)
      Mehr Gegenwehr? Ihr hättet haushoch gewonnen!!!! :-D
      Alles, was wir gerne tun, macht dick, ist krebserregend oder unmoralisch.
      Mark Twain(1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker
    • Saschac wrote:

      Zu Lex fällt mit leider nichts ein... er hat eine so negative Körpersprache??? Was ist mit dem los???
      Der Lex ist für mich im Moment das personifizierte Sechzger-Elend. Die Körpersprache war schon letzte Saison auffällig mies. Guckt immer wie ein geprügelter Hund, strahlt null Selbstbewusstsein aus, Typ unauffälliger Mitläufer ohne echten Antrieb. Leider gibt bei uns noch mehr solche Kandidaten.
      Waldhof war eine sportliche Offenbarung. Heute kam die mentale dazu. Wie will ein selbst schwacher und angezählter Coach wie Bierofka das jetzt wieder umbiegen? Ich fürchte in Chemnitz treffen wir erneut auf einen psychisch überlegenen Gegner. Und das wars dann.
    • Gerade aus Magdeburg zurück. Das war doch Sarkasmus, deshalb wurde nach dem 5:0 richtig gefeiert... auch als die Mannschaft kam der frenetische Jubel :-)

      Die Aufstellung alleine schon hat die Niederlage eingeleitet. Gebhart und nicht Dressel - warum? Lex von Anfang an - warum? ...

      Jetzt sucht DB 11 Spieler die wollen und können. Oh man...

      P.S. wir brauchen nicht zwingend einen weiteren Stürmer. Wir haben ein ganz anderes Problem!
    • wmpurple wrote:

      Waldhof war eine sportliche Offenbarung. Heute kam die mentale dazu. Wie will ein selbst schwacher und angezählter Coach wie Bierofka das jetzt wieder umbiegen?
      Stimmt schon, sich nach dem Spiel allem zu entziehen und sich in die Kabine zu verziehen spricht schon für seine Ratlosigkeit ............ ich persönlich hab da erhebliche Zweifel
      dass er das Ruder noch rumreissen kann........ da muss er als Trainer und Verantwortlicher schon anders auftreten......
      Alles, was wir gerne tun, macht dick, ist krebserregend oder unmoralisch.
      Mark Twain(1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker
    • Um 10:00 in MD angekommen u. gleich im Stau gestanden, als der Sonderzugtross an meinem Auto vorbeikommen ist.
      Nachdem ich mich 3 Std nach dem Spiel in der Ostsee, bei einem Bad abgekühlt u. 2 Halbe getrunken habe, kann ich nur noch kopfschüttelnd an das Spiel denken. Ja, Stimmung war gut, aber so ein Kick, meine Fresse.
      Und kein einziger Bulle im Stadion, da hätt es eskalieren können, unten am Zaun, u. nur paar Ordner da, Wahnsinn.
      1 neuer Stürmer wird da nicht reichen, da sollten noch mindestens 4 Neue Spieler kommen. Genieße morgen noch den Strand
      bevor ich Nachmittag wieder gen Süden Düse. Gut Nacht.
    • Ich denke, dass die mannschaftliche Geschlossenheit fehlt. Ein erstes Anzeichen ist doch, dass vor kurzem irgendwo betont wurde, dass der Mannschaftsgeist in Odnung ist. Das ist wie bei Ehepaaren, die, ohne direkt gefragt zu werden, betonen, dass sie glücklich verheiratet sind. Die Scheidung kommt oft bald hinterher.

      Wenn das Mannschaftsgefüge fragil ist, dann hilft es auch nicht, wenn man von Anfang an betont, das die Spieler schlecht sind und die meisten nur spielen, weil sie billig sind und wir zu wenig Geld für richtige Spieler haben. Das zieht sich schon seit einiger Zeit so hin.

      Wenn dann vom Investor unter großem Getöse ein Spieler als der Messias "privat" gezahlt wird, der logischerweise spielen muss (ist ja dem Investor sein Spieler ...), dann kommt noch ein Punkt hinzu.

      Wenn zu viele solche Punkte zusammenkommen, stört das das Mannschaftsgefüge und so etwas verselbständigt sich mit der Zeit.

      Mölders ist heute mehr gestanden, als gelaufen. Gut, dass es recht warm war, sonst hätte er gar nicht geschwitzt. Ganz am Anfang ist Steinhardt dem Gegenspieker hinterher gelaufen und hat extrem früh abgebrochen. Er hat gelacht, als er gesehen hat, dass der Ball knapp ins Aus geht, er also nicht umsonst gelaufen ist (was für eine Einstellung! ) Wein war meist als dritter Innenverteidiger km Einsatz. Agiert hat man faktisch mit Dreierkette, die Außen sind aber etwas zu langsam zurükgelaufen. Da stimmt einiges in der Mannschaft nicht- das ist nicht normal.
    • Pudl wrote:

      suro wrote:

      Irgend ein neuer Detlev hat vorhin, in beneidenswerter Weisheit wohlgemerkt, geschrieben, das Budget sei schuld. Aha. Wie wär's mit einer Aufarbeitung, die einen gewissen Inhalt bietet. Ich wills mal wenigstens versuchen.
      • Bonmann: nicht fehlerfrei, aber der EINZIGE, dem man wohl Durchschnitt konstatieren kann. Abwehr: Oh je. Berzels schwarzen Tag hat jeder gesehen. Trotzdem weitaus schlimmer das Verhalten auf dem Aussenverteigerpositionen, da immer wiederkehrend. Da gibt es eigentlich nur zwei bis drei Möglichkeiten: entweder die sind so langsam und wären daher in der Tat nicht drittligatauglich - das glaube ich aber so pauschal nicht. Oder sie stehen entsprechend ihrer Speeddefizite zu hoch, das ist ein Ansatzpunkt und Trainersache. Und / oder es wurde das nicht ausreichend in diesem Segment bzw. zum falschen Zeitpunkt trainert - wieder Trainersache. Mit Ausnahme der ersten Viertelstunde, alle Feldspieler, mal von Kindsvater vielleicht abgesehen, betreffend, sahen wir ein globales, mannschaftsübergreifendes Desaster: das Spiel OHNE Ball!! Die nach dem 0:1 sofort wieder präsente hohe Fehlpassquote entspringt nicht nur einem liederlichen Passspiel, sondern mindestes zur Hälfte der fast schon jämmerlich anzuschauenden Bereitschaft dem Ball entgegen zu gehen. Wollen die nicht? Das wiederum glaube ich, zumindest pauschal gesprochen, eindeutig nicht. Es gääht hoid ned...weil es auch hier an der bereits erwähnten Spritzigkeit UND Ausdauer mangelt. Auswärts besonders auffällig! In Summe bedeutet dies: Gorenzels gebetsmühlenartig vorgebrachtes schlecht reden der Truppe hat phänomenal gefruchtet. Bravo, gut gemacht.... Bierofka muss sich selber hinterfragen und ich hoffe, das macht er auch; das wäre nötiger, als an seinem Heldenstatus zu schrauben. Generell könnte helfen, dass ALLE im Sportbetrieb schaffenden Künstler, der Presse höflich, aber bestimmt mitteilen würden, dass es b.a.w. nix zu sagen gibt - bis das alles wieder in geordneten Bahnen ( die Leistungen auf dem Platz betreffend) abläuft. Schwierig zu gestalten in der Münchner Medienlandschaft....Aber wozu gibts einen Pressesprecher. Die Viererkette hat, zumindest mit diesem Personal bzw. dessen körperlichen (Nicht)Fähigkeiten keinen Platz in taktischer Überlegung. Nur eine Dreierkette mit zwei defensiv denkenden Aussenspielern könnte wenigstens zunächst mal helfen. Mannschaftsauftrite wie diesen heute, wären ALLEN Übungeleiteten seit 2011 sofort zum Verhängnis geworden. Vielleicht haben wir kein Budget mehr wegen ständiger Entlassungen dank Hasans nicht vorhandener Geduld? Was meinst, Detlev? Verloren ist noch nix, aber die doch beängstigende Minus-Körpersprache der Truppe tut weh. Am Ende wirds trotzdem reichen, drin zu bleiben. Danke der Aufmerksamkeit.

      Ich bin zwar nicht neu hier, habe aber sowas in die Richtung geschrieben. Die Anrede Detlev verstehe ich nicht und ignoriere ich. Meines Erachtens ist die Mannschaft nur an guten Tagen Drittligareif. Der Kader ist nicht ausbalanciert, die Verträge laufen aus, es gibt weder ein sportliches noch ein wirtschaftliches Konzept und sowohl die GF als auch die EV Verantwortlichen haben es hinbekommen, handlungsunfähig zu sein, was den Trainer betrifft. Da ohne Ismaik nix geht und unser weißer Ritter den Trainer in einen Gott-gleichen Status erhoben hat, wird ihn niemand feuern.
      Die Anrede Detlev kannst du natürlich ignorieren, weil du nicht gemeint warst. Den gibt's hier seit neuestem tatsächlich. Ist dir wohl entgangen.
    • 60er rainer wrote:

      @Route 66
      Ich sammle und mag hier keine likes. Fakt ist für mich und wie ich von vielen anderen auch herauslese dass unser Trainer taktisch limitiert ist dahergehend auch mein spruch mit dem schwänzen, genauso gut hätte ich schreiben können dass er bei der taktikschulung zu oft auf der Toilette war. Ich kann auch deine Vermutung nicht nachvollziehen dass es seit dem Balkonauftitt von biero Stimmung gegen ihn gemacht wird. Für das sportliche ist ausschließlich er und gorenzel verantwortlich und ich behaupte dass mit diesem Kader mehr zu machen ist. Ausser ständiger jammerei für neue Stürmer etc. seh ich null Fortschritt. Seltsamerweise war der Kader letzte Saison gut genug um nicht behaupten zu müssen dass alles andere als abstiegskampf Utopie wäre. Bis auf Lorenz kann ich keine erkennbare Schwächung festmachen, dafür bekam er den Erdmann. Für mich alles schon vorbereitete Ausreden für sein scheitern. Spielt man scheisse und steht hinten drin haben die Herren bierofka und gorenzel davor gewarnt, kommt es anderst stellen sie sich als die großen Helden hin,die aus nichts was gemacht haben. Immer nur schön von den eigenen Unfähigkeiten ablenken. Und ja, wenn man nicht für so einen tollen Investor Geld zurücklegen müsste, um etwaige Strafen von der dfl zu begleichen hätte er sich in der Vorbereitung schon einen Stürmer suchen können, aber davon will er auch nix wissen der Herr Bierofka, weil da ist natürlich der reisinger der böse.
      Für dich ist es Fakt, dass der Trainer "taktisch limitiert" ist. Als Beleg nennst du die Tatsache, dass es mehrere hier schreiben... Ist mir zu dünn.
      Ich sehe mir auch andere Drittliga-Spiele an und kann da keinen großen Unterschied feststellen.
      Wenn Hiller im Tor steht gibt es viele lange Bälle, weil er fußballerisch limitiert ist und beim Abwurf zu lange braucht. Unter Bonmann läuft es besser.
      Willst du DB ankreiden, dass Hiller kein besserer Fußballer ist?
      Der Unterschied Lorenz zu Erdmann ist klein, kann aber eine große Wirkung haben...

      Und der Rest deines Posts geht doch genau in die Richtung, die ich mit der Balkonszene beschrieben habe. "Euch" nervt, dass er den Reisinger-Kurs direkt/indirekt unterläuft.

      Es ist natürlich Blödsinn Biero als künftigen Klopp zu bezeichnen. Aber ihm die Hauptschuld am aktuellen Tabellenplatz zu geben auch.
      Und seine "Jammerei" als vorbeugendes Alibi einzuordnen, nervt mich.

      Es waren bei anderen Schieris oder mehr Spielglück bis zu 5 Punkte mehr drin.
      Kein Grund zur Panik (noch).

      Aber ich stimme Jompi zu: so ein Spiel darf es nicht nochmal geben.
    • route66 wrote:

      Es ist natürlich Blödsinn Biero als künftigen Klopp zu bezeichnen. Aber ihm die Hauptschuld am aktuellen Tabellenplatz zu geben auch.
      Seh ich anders und weist auch warum ich dass seit heute auf alle Fälle so sehe? Sich nach solch einer Vorstellung in der Kabine zu verstecken ist unterste Schublade,
      da hat man sich den Reportern zu stellen, was er da abzieht zeigt seine Schwäche und Ratlosigkeit....... da hat er sein Gesicht vor der Mannschaft verloren....

      Als Führungspersönlichkeit kannst Du sowas nicht bringen, nicht im Beruf, nicht als Trainer....... never!!
      Alles, was wir gerne tun, macht dick, ist krebserregend oder unmoralisch.
      Mark Twain(1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker